Im Blut ist das Leben

3. Künstlernacht in der Orangerie Darmstadt am 24. September 2016

 

 

Blutopfer und Erlösung

Ein Mann behauptet, er sei der Weg, die Wahrheit und das Leben. Er sei Gott selbst, der einen menschlichen Körper annimmt, um sich stellvertretend zu opfern - für das, was die Menschen aus Bosheit, Niedertracht, Verwirrung, Verirrung Böses tun.

Unsinn, denken viele. Was haben solche archaischen Geschichten mit unserer modernen Welt zu tun? Wie kann einer als Stellvertreter für andere büßen? Braucht Gott ein grausames Menschenopfer? Was ist überhaupt Sünde? Sind derart absolute Wertmaßstäbe nicht längst überholt?

In unserer Kunst spüren wir dem Mysterium des Blutes von Jesus Christus nach. Installation, Malerei, Text und Musik tauchen in die Tiefen der Begriffe Blutopfer, Sünde, Erlösung, Versöhnung, ewiges Leben. Beleuchten einen Gott, der von sich sagt, er sei Liebe.

 

 

Impressionen der Künstlernacht 2016:
alle Bilder von Thomas Sticher, Darmstadt

 

 

Terminkalender

 

Kunstforelle 2020:
jeweils Sa von 10:30 bis ca. 17:00 Uhr

28.03.  abgesagt
21.11.  Galerie / Atelier-Hopping

 

Backstube Live 2020:
jeweils Sa von 19:00 bis ca. 22:00 Uhr

08.02.  Jelena Herder und
Am goldenen Faden
19.09.  in Planung 

 

KünstlerNacht 2020:

27./28.6.  Wertbeständig im Wandel;
Orangerie Darmstadt

 

aus unserem Netzwerk in 2020:

30.4.-3.5.  Kunstforum, OM, Mosbach
abgesagt

 


Newsletter abonnieren

Wir freuen uns sehr über dein Interesse an unserem monatlich erscheinenden Newsletter.

Kurz nach deiner Anmeldung erhältst du eine E-Mail. Bitte nutze den darin enthaltenen Link, um deine Anmeldung zu bestätigen. Erst danach ist die Anmeldung wirksam.


 

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

 

Spenden über Paypal:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.